Bunte Bilder statt Bauschutt – Am Driftsether Weißenberg feiern Bürgerinitiativen und Gemeinde am 29. August ein Kunst- und Kulturfest

Diese Gemälde von Mitgliedern der Bürgerinitiativen werden in Driftsethe-Weißenberg zum Kunst- und Kulturfest aufgehängt. Foto KistnerDRIFTSETHE. Vorführungen, Installationen und Angebote zum Mitmachen: Das Kunst- und Kulturfest am Weißenberg in Driftsethe soll ein deutliches Signal sein, dass die geplante Bauschutt-Deponie auf breite Ablehnung in der Gemeinde stößt. Gleichzeitig wollen die Veranstalter auf die Schönheiten der Natur dort aufmerksam machen. Das Fest findet am Sonnabend, 29. August, statt.

Die Gemeinde Hagen veranstaltet dieses Fest gemeinsam mit der „Bürgerinitiative (BI) gegen die Bauschuttdeponie Driftsethe“ und der „Bürgerinitiative M.U.T. – Mit us tosamen“ sowie der Unterstützung der Ratsparteien sowie zahlreicher Förderer und Sponsoren. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat Bürgermeister Andreas Wittenberg (parteilos) übernommen. Fraktionsübergreifend haben die Organisatoren und die Bürgerinitiativen eine Menge auf die Beine gestellt. „Ohne diese Unterstützung wäre die Organisation des Festes nicht möglich“, erklärte Wittenberg. „Das Kunst- und Kulturfest hat sich als fester Bestandteil im Veranstaltungsreigen der Gemeinde im Wechsel mit der Veranstaltung ,Hagen in Motion’ etabliert“, stellt er fest.

Bergfest am 16. August

Die BI gegen die Deponie hat sich noch etwas Besonderes einfallen lassen: Um Geld für das Fest zu akquirieren, veranstaltet sie am Sonntag, 16. August, ab 11 Uhr in der Gaststätte „Lindenschänke“ in Driftsethe-Weißenberg ein Bergfest. Dort wird ein Bild der Künstlerin Eva Brexendorf aus Worpswede versteigert, die „Hauskapelle Hüttenbusch“ sorgt für den musikalischen Rahmen und für das leibliche Wohl wird es ein Bratenbüfett geben. Die Karten dafür gibt es ab sofort bei der BI.

Diese Gemälde von Mitgliedern der Bürgerinitiativen werden in Driftsethe-Weißenberg zum Kunst- und Kulturfest aufgehängt. Foto Kistner

Diese Gemälde von Mitgliedern der Bürgerinitiativen werden in Driftsethe-Weißenberg zum Kunst- und Kulturfest aufgehängt. Foto Kistner

Mehr als 30 verschiedene Aktionen, Attraktionen, Vorführungen, Installationen und Angebote zum Mitmachen wird es am Sonnabend, 29. August, zwischen 14 und 18 Uhr geben. Mehrere Mitglieder der BIs haben bereits große Stoffbilder gemalt, die im Wald aufgehängt werden. Die Tanzetage der Tanzsportgemeinschaft (TSG) Bremerhaven hat ihr Kommen zugesagt ebenso wie die Trommlergruppe „Yankandi ba“ aus Bremerhaven.

Um das Kinderprogramm während des Festes werden sich der SPD-Ortsverein und die SPD-Gemeinderatsfraktion mit zahlreichen Angeboten kümmern. VerschiedeneKunstwerke aus den unterschiedlichsten Materialien werden vor Ort entstehen. Der südamerikanische Liedermacher und Sänger Pablo Ardouin wird norddeutsche Weisen auf Spanisch intonieren. Der CDU-Gemeindeverband plant, bis zu zehn sehr seltene Obstbaumsorten im Gebiet Weißenberg zu pflanzen. Selbstverständlich ist ausreichend für das leibliche Wohl gesorgt.

Bestehende Installationen am Weißenberg werden noch bis zum Kunst- und Kulturfest aufgehübscht, kündigen die Initiativen an. „Ohne das Engagement der Initiativen wäre dieses Fest nicht realisierbar“, freute sich Wittenberg, dass für das Kunst- und Kulturfest wieder allen an einem Strang ziehen. (rk)

Quelle: NORDSEE-ZEITUNG vom 29. Juli 2015 von rk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.